Adventure Video Worldwide

MANTA NIGHT SNORKELING

By on 1. August 2018

Mit Riesenrochen auf Tuchfühlung! Das gibt´s auf der hawaiianischen Insel Big Island

Ob Schnorcheln oder Tauchen – ganz egal. Manta Night Snorkeling ist eine Mischung aus Gänsehautfeeling und Faszination!

Wenn die Sonne untergeht, beginnt für eine handvoll Touristen ein unvergessliches Abenteuer! Auf einer nächtlichen Bootstour geht´s in Richtung Kona Coast – der beste Ort um die friedlichen Meerestiere zu beobachten.

Die Touren beginnen kurz vor Sonnenuntergang und starten vom Honokohau Harbor aus, nördlich von Kailua-Kona. Etwa 1 Stunde fährt man zu der „Mantas-Bucht“. Mit Neoprenanzug, Maske und Schnorchler ausgerüstet, geht´s ins Wasser. Dort schnappt man sich eine eigens angefertigte Boje in der kleine Scheinwerfer eingebaut sind. Und los geht die Action! Jetzt mal abwarten bis die Mantas kommen. 5 weitere Schnorchler halten sich mit mir auf dem Bojen-Griff fest. Die Schweinwerfer strahlen etwa einen Meter weit in die Meerestiefe. Das hat durchaus seinen Sinn, denn mit dem Licht zieht man Plankton an und das lockt wiederum Mantarochen an.  Mit ihrem großen Maul saugen sie das Plankton ein!

Anfänglich kreisen 2 Riesenmantas unter mir. Neugierig wie sie sind, kommen sie immer näher – plötzlich schwimmen die beiden mit ihrem großen Maul direkt auf mich zu. F*** – da passe ich ja locker hinein…

Die Mantarochen haben eine Spannweite von bis zu 7 Metern – nicht umsonst zählen sie zu den größten Fischen im Wasser! Angst braucht man vor den gewaltigen Tieren nicht haben. Anders als Stachelrochen oder Adlerrochen haben Mantas keine Stacheln und sind daher für Menschen ungefährlich.

…kurz bevor sie mich berühren, schlagen sie einen Salto und verschwinden wieder in die Tiefe…

Ab und zu stupsen die scheinbar frechen Mantas ganz hemmungslos an Bauch und Beinen. Anfassen sollte man sie aber nicht, ansonsten wird ihre schleimige Schutzschicht auf der Haut beschädigt; dadurch sind sie anfälliger für Infektionen und Bakterien.

15 Minuten später ziehen dutzende Mantas ihre Kreise. Ein anderes Touri-Boot ist weggefahren. Wir sind nun ganz allein im tiefschwarzen Meer. Das einzige Licht kommt vom eigenen Boot und der Boje. In der Ferne erkennt man einen schwach beleuchteten Landstrich. Das Wasser ist so kalt! Zitternd hänge ich an dem Brett, der Neoprenanzug ist mir viel zu groß, meine Finger sind nach kurzer Zeit schon ganz steif. Doch egal, ich kann nicht aufhören diese wunderschönen Geschöpfe zu betrachten. Es ist das spektakulärste Meeresschauspiel, das ich je gesehen habe!

Das atemberaubende Spektakel dauert 45 Minuten. Danach geht´s zurück ins Boot. Auf der Rückfahrt gibt´s Tee und heiße Suppe – perfekt, um sich aufzuwärmen.

 

 

Video Impression

 

Facts

Anbieter: gebucht über Jack´s Diving Locker

Varianten: Schnorcheln oder Tauchen mit Taucherschein

Kosten: Schnorchler: ab 120 US Dollar inkl. Ausrüstung; Taucher: ab 190 US Dollar für zwei Tauchgänge inkl. Ausrüstung

Hinweis: vorher reservieren

Info: Es gibt Anbieter, die gewisse Regeln und Auflagen missachten. Deshalb gibt es eine Liste über nachhaltige Tourenanbietern.

Zertifizierte Anbieter: Jack´s Diving Locker, Big Island Divers, Kona Honu Diver, Kona Ocean Adventures, Neptune Charlie’s Ocean Safari, Ocean Spirit Diving, Pacific Rim Divers, Wahine Charters

 

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

*

Kerstin Gutleder
Austria

Couchsurfing kennt ihr... der neue Trend heißt Freizeitsurfing! Ich surfe für euch durch die coolsten Freizeitangebote! Dabei zeige ich euch die neuesten Freizeittrends und teste selber die spannendsten Aktivitäten. So verpasst ihr garantiert nichts mehr! Viel Spaß beim Durchstöbern und Ausprobieren! Eure Freizeitsurferin Kerstin